Brunnen zur Wassergewinnung

Die bbg ist bekannt für ihre schönen Grünanlagen, die liebevoll von Hauswarten, Gärtnern und auch Anwohnern gepflegt werden. In den letzten Jahren fiel die Regenmenge deutlich zu gering aus und immer öfter musste in den Wohnanlagen gesprengt werden. Um die Kosten für Gartenbewässerung zu senken wurden seit 2014 sechs Brunnen mit max. 15 Meter Tiefe gebaut, die seither zuverlässig Wasser für die Bewässerung liefern. Eine Investition, die sich lohnt und sich nachhaltig auswirkt.
Zu Beginn eines Bauprojektes und Festlegung des Brunnenstandortes benötigt es Fachleute, die langjährige Erfahrungen mit der Bodenbeschaffenheit und der ungefähren Tiefe des Grundwassers mitbringen. Aufgrund des Berliner Urstromtals, welches vom Südosten durch Berlin gen Nordwesten verläuft, trifft man z. B. in Köpenick bereits nach wenigen Metern auf Grundwasser, während man im Bezirk Westend 30 Meter und tiefer graben muss. Auf vergrabene Schätze trifft man eher selten, jedoch wurden schon verbuddelte Autos oder Mopeds aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges gefunden.