Erste bbg-Bücherbox eröffnet

In der Steglitzer Wohnanlage Lauenburger Str./Friedrichsruher Str. steht seit Kurzem unsere erste bbg-Bücherbox, die zum kostenlosen Austausch von Büchern, Musik oder Filmen unter den Anwohnern einlädt. Genutzt wurde hierfür eine ehemalige Telefonzelle, die mit Regalen und Licht ausgebaut und im bbg-Design zur kleinen Bücherei umgestaltet wurde.
Die Idee hierfür hatte Anwohner und Mitglied Fabian R., der gut erhaltene Bücher vor der Mülltonne bewahren und damit anderen noch eine Freude bereiten möchte. Als Ansprechpartner kümmert er sich um die Ordnung und steht den Anwohnern bei Fragen und Tipps zur Verfügung.
„Wir freuen uns sehr, wenn Mitglieder initiativ werden und sich dafür engagieren wollen. Daher haben wir die Idee sehr gerne unterstützt und sind gespannt, wie sich die Bücherbox als Ort der Kommunikation und des Austausches unter den Anwohnern entwickeln wird“, so Jens Kahl.

Abholung Weihnachtsbäume

In der Zeit vom 8. bis 21. Januar holt die BSR die alten Bäume ab. Je Bezirk gibt es zwei Termine. Wann die BSR in Ihrem Kiez vorbeikommt, finden Sie in der Terminübersicht. Bitte legen Sie den Baum abgeschmückt und unverpackt am Vorabend an den Straßenrand.

Terminübersicht (229,7 kB)

Quelle BSR

Erreichbarkeit zum Jahreswechsel

Dieses besondere Jahr neigt sich dem Ende zu und die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür. Daher sind die Mitarbeiter der bbg in der Zeit vom 24.12.2021 bis 02.01. 22 nicht erreichbar. Alle Anrufe werden zu unserem Servicecenter weitergeleitet, dass 24 Stunden erreichbar ist.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest, bleiben Sie gesund und rutschen gut in das neue Jahr hinein.

 

Das neue Mitgliedermagazin bbg intern ist erschienen

Der Jahrescountdown läuft und damit ist es Zeit für unsere Winterausgabe bbg intern, in der wir über aktuelle Projekte und Geschehnisse der Genossenschaft berichten. Im Magazin erfahren Sie mehr zu den Planungen im Bau- und Investitionsbereich, den realisierten Projekten in den Wohnanlagen oder erfahren näheres über die zahlreichen sozialen und kulturellen Veranstaltungen. Als Mitglied finden Sie die Ausgabe in Ihrem Briefkasten oder hier als Online-Version.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Grundsteinlegung in Michendorf

Am 09. November fand die Grundsteinlegung für ein neues Wohnquartier der bbg im Beisein der Bürgermeisterin der Gemeinde Michendorf sowie Vorstandsmitgliedern der GP Günter Papenburg Unternehmensgruppe und des Verbandes BBU statt. Damit ist der Startschuss für das Neubauvorhaben mit rund 100 Mietwohnungen und vier Gewerbeeinheiten gefallen.
In den kommenden zwei Jahren wird in Zusammenarbeit mit der GP Günter Papenburg Unternehmensgruppe das rund 40 Mio. Euro teure Bauvorhaben der bbg realisiert. Ende 2022 soll der erste Bauabschnitt fertiggestellt sein und die Vermietung der 2- bis 5-Zimmerwohnungen an Genossenschaftsmitglieder beginnen.

Den Festakt, der pandemiebedingt unter 2G-Regeln stattfand, eröffneten bbg-Vorstand Jörg Wollenberg und Jens Kahl, die das Neubauvorhaben als einen wichtigen Schritt und Beitrag zur Wohnraumversorgung herausstellten und die schnellen Abstimmungs- und Genehmigungsverfahren mit der Gemeinde besonders lobten. In weiteren Grußworten sprachen Bürgermeisterin Claudia Nowka der Gemeinde Michendorf, Maren Kern, Vorstandsmitglied des Verbandes BBU und Karin Hardekopf, Vorstandsmitglied der GP Günter Papenburg AG. Anschließend erfolgte die traditionelle Zeremonie mit dem Versenken der gefüllten Zeitkapsel für die Nachwelt.

Auf dem circa 2,3 Hektar großen Baufeld zwischen Poststraße, Potsdamer Straße und Ladestraße soll künftig eine neue lebendige Ortsmitte von Michendorf entstehen, die Wohnen, Arbeiten und Freizeit vereint. Vor Ort ist bereits die neue Firmenzentrale des Energieversorgers EMB von den Mitarbeitern bezogen worden. Mit dem Neubau des Wohnquartiers, bestehend aus zunächst sieben 3- bis 4-geschossigen Wohngebäuden, wird das städtebauliche Konzept auf dem ehemaligen Teltomatgelände weiter vervollständigt. Als Beitrag zum Klimaschutz werden die Wohngebäude im energieeffizienten KwF-55-Standard gebaut, die mit Nahwärme aus dem benachbarten Blockheizkraftwerk versorgt werden. Ergänzt wird das Wohnquartier durch Gewerbeeinheiten, Stellplätze, eine Tiefgarage, Aufenthaltsbereiche und einen Spielplatz. Des Weiteren wird ein Gesundheitszentrum mit verschiedenen Fachbereichen die medizinische Versorgung vor Ort zukünftig gewährleisten. Aufgrund der guten Infrastruktur und idealen Verkehrsanbindungen soll ein möglichst autofreies Quartier entstehen. Daher sind nachhaltige E-Mobilitätslösungen und -angebote fester Bestandteil der Planungen.

 

Foto: Grundsteinlegung in Michendorf mit Jörg Wollenberg und Jens Kahl (Vorstand der bbg), Maren Kern (Vorstandsmitglied des BBU), Karin Hardekopf (Vorstandsmitglied der GP Günter Papenburg AG), Claudia Nowka (Bürgermeisterin der Gemeinde Michendorf) und Frank Heinze (Geschäftsführer GP Papenburg Hochbau GmbH)

Gemeinsam für die Zukunft des Wohnens

Zu wenige bezahlbare Wohnungen und Baugrundstücke, steigende Mieten und zunehmend Spekulanten unter den Investoren – das ist die heutige Situation am Berliner Wohnungsmarkt. Wir Wohnungsbaugenossenschaften sind vor diesem Hintergrund enorm wichtig für eine sozial gerechte und lebenswerte Zukunft in unserer Stadt.
Verschiedene Vorstände der Wohnungsbaugenossenschaften Berlins geben in Videos Einblicke in unser Wirken und zeigen auf, in welchen Bereichen wir einen besonders wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten.

Denn die Zukunft des Wohnens braucht:

  • sozial verträglichen Neubau
  • bezahlbare Grundstücke
  • strategische Baulandvergabe
  • intelligenten Umweltschutz
  • politische Weitsicht
  • handlungsfähige Genossenschaften

Im Video „Neubau“ äußert sich bbg-Vorstand Jens Kahl zum Thema.

Erreichbarkeit am 04.11.2021

Aufgrund einer Betriebsversammlung sind die Mitarbeiter der bbg am 04.11.21 nicht erreichbar. Bitte senden Sie uns Ihr Anliegen per E-Mail oder hinterlassen eine Nachricht in unserem Servicecenter. Ab Freitag, den 05.11., stehen wir Ihnen wie gewohnt wieder zur Verfügung.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Das neue Mitgliedermagazin bbg intern ist erschienen

Der Herbst ist da und damit auch Zeit für eine neue Ausgabe unseres Mitgliedermagazins. In dieser berichten wir über ein weiteres Neubauvorhaben der bbg, das in diesem Jahr in Michendorf gestartet wird. Des Weiteren informieren wir über die Vertreterversammlung sowie deren Beschlüsse. Abgerundet wird das Magazin durch die zahlreichen sozialen Aktivitäten und Veranstaltungen, von denen unser Mitgliederfest ein Höhepunkt war.

Als Mitglied finden Sie das Heft in Ihrem Briefkasten oder hier als Onlineversion.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Freikarten für Mitgliederkonzert am 10. Oktober 2021

Gemeinsam mit dem Duo Runge & Ammon lädt das DKO am 10. Oktober zu einer ganz besonderen Matinee in den Großen Saal der Philharmonie Berlin ein. Zum 100. Geburtstag von Astor Piazzolla werden einige seiner berühmtesten Tangos gespielt.

Wir wollen aber nicht nur Piazzollas Geburtstag feiern, sondern auch das Bühnenjubiläum von Runge & Ammon. Seit 25 Jahren entführen sie in eine kammermusikalische Welt um Jazz, Tango, Rock-, Theater- und Filmmusik. Außerdem ist das Duo für seine informative und unterhaltsame Moderation bekannt, mit der das Publikum abgeholt und an anspruchsvolle Themen herangeführt wird.

Und Sie, liebe bbg-Mitglieder, können noch Freikarten von uns erhalten! Bitte melden Sie sich schnellstmöglich mit Ihren Kartenwünschen bei Frau Ingrid Eiling, Tel. 030-830002-51 oder per E-Mail an

Vertreterversammlung trifft Beschlüsse zum GJ 2019|2020

Am Mittwoch, den 25.08.2021, fand die ordentliche Vertreterversammlung der bbg BERLINER BAUGENOSSENSCHAFT eG mit Vorstand, Aufsichtsrat und 60 von 87 Vertretern im Hotel Steglitz International statt. Pandemiebedingt musste auch dieses Jahr der originäre Termin Ende März verschoben werden und fand nun unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln statt. In der Versammlung erfolgten die erforderlichen Beschlüsse zur Gewinnverwendung, die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates sowie die turnusmäßige Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Eröffnet wurde die Versammlung vom Aufsichtsratsvorsitzenden Manfred Siering, der die Vertreter, Vorstände und Mitarbeiter der bbg sowie Herrn Zimdars als Gast vom Prüfungsverband BBU herzlich begrüßte. Nach der Einleitung und dem Verlesen der Tagesordnung berichtete bbg-Vorstand Jörg Wollenberg über das herausfordernde Geschäftsjahr 2019/2020, das durch das MietenWoG Bln und die Corona-Pandemie stark geprägt war. Trotz dieser Einschränkungen ist es der Genossenschaft gelungen, den genossenschaftlichen Auftrag zu erfüllen und ein stabiles Jahresergebnis zum 30.09.2020 zu erwirtschaften. Anschließend berichtete Jens Kahl, als technischer Vorstand über abgeschlossene Modernisierungs- und Instandsetzungsprojekte der bbg sowie die aktuellen Neubauvorhaben in Berlin und Brandenburg. Nachdem Fragen der Vertreter zu den Berichten vom Vorstand und Aufsichtsrat beantwortet wurden, folgten die Abstimmungen.

Mehrheitlich erfolgte die Beschlussfassung der Vertreterversammlung zum Gewinnverwendungsvorschlag und der Auszahlung einer Dividende in Höhe von 4% auf Pflichtanteile und 2% auf weitere Anteile. Des Weiteren erteilte das Gremium einstimmig Aufsichtsrat und Vorstand Entlastung. Zuletzt wurden in geheimer Wahl drei Mitglieder des Aufsichtsrates neu gewählt, deren reguläre Amtszeit endete. Zur Wiederwahl kandidierten Jörg Scheunemann und Andreas Klein, denen erneut das Vertrauen ausgesprochen wurde. Patrick Bagehorn stand nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung und schied nach der Versammlung aus. Komplettiert wird nun das Gremium mit Christian Fink, der als neuer Kandidat ebenfalls im ersten Wahlgang mehrheitlich gewählt wurde.

Zum Abschluss der Versammlung wurde Lothar Loehrke (ehemaliger bbg-Aufsichtsrat) vom BBU-Vertreter Herrn Zimdars besonders geehrt. Mit der Ehrennadel in Silber würdigt der Verband sein langjähriges Engagement und seine besonderen Verdienste um die Genossenschaft, die er in verschiedenen Funktionen für eine positive und zukunftssichere Entwicklung der bbg eingebracht hat.