Neue, moderne Heiztechnik

Nach mehreren Jahrzehnten Einsatz musste altersbedingt die Heizzentrale in der Wohnanlage Monopolstraße (WIE 069) erneuert werden. Das neue „Herz der Wohnanlage“ wurde im Oktober in Betrieb genommen und versorgt seither die 49 Wohneinheiten in dem Mehrfamilienhaus von 1991 mit Erdgas.
Vergangenes Frühjahr wurde nach dem Ende der Heizperiode festgestellt, dass ein Austausch erfolgen muss, da die Wartung und Leistung nicht mehr effizient gewährleistet werden konnten. Nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens startete das Projekt im September mit dem Abschalten und dem Abbau der alten Anlage. Während der 6-wöchigen Umbauzeit gewährleisteten angemietete mobile Heizzentralen die Wärmeversorgung in den Wohnungen. Cornelia Kohl, technische Leiterin der bbg, koordinierte das Projekt und freut sich, dass die Inbetriebnahme der neuen Heiztechnik reibungslos vonstattenging. „Wir hoffen, dass die neuen Geräte auch viele Jahrzehnte im Einsatz bleiben.“, so Cornelia Kohl.

 

Inbetriebnahme der mobilen Heizzentrale.

Mobile Heizzentrale im Einsatz

Klare Sicht in Mariendorf

Nach knapp dreimonatiger Bauzeit war der Austausch der Treppenhausfensteranlagen in der Wohnanlage 117 Mariendorfer Damm, Ecke Ullsteinstr. vollbracht. In der 1993 gebauten Wohnanlage sind nun Fassadenfensterkonstruktionen aus Aluminium mit Isowärmeschutzverglasung verbaut, die aufgrund ihrer Materialeigenschaften und leichten Bauweise eine nachhaltige Investition bedeuten.

Rund 350 T€ flossen in die Erneuerung, die sich über drei Treppenhäuser mit je sechs Geschossen erstreckte. Aus Sicherheitsgründen und zur Vermeidung von Unfällen erfolgte die Demontage der Altanlagen sowie die Montage der neuen Fensterkonstruktionen von außen über die aufgestellten Baugerüste. Die Baustelleneinrichtung an den viel befahrenen Straßen war schwierig. Nach Abschluss der Arbeiten kann auch die zwischenzeitlich versetzte Bushaltestelle nun wieder an ihren Standort zurückkehren.

 

Abholung Weihnachtsbäume

In der Zeit vom 7. bis 20. Januar 2021 holt die BSR die alten Bäume ab. Je Bezirk gibt es zwei Termine. Wann die BSR in Ihrem Kiez vorbeikommt, finden Sie in der Terminübersicht. Den Baum dann bitte abgeschmückt und unverpackt am Vorabend an den Straßenrand legen.

Termine Weihnachtsbaumabholung
abholtermine-weihnachtsbaeume-2021.pdf   2,6 MB   47
Montag, 04.01.2021 11:55:40 vor 6 Monaten

Quelle: BSR

Alte Nachbarn sind – auch an Weihnachten – die besten

Was für Zeiten, in der wir gerade leben – der Anstieg der Corona-Infektionszahlen, die neuen verschärften Maßnahmen, Einschränkungen, Kontakte auf das Minimum reduziert; all das bringt uns an unsere Grenzen.

Konnten wir im Oktober im besonderen Rahmen mit Hygienekonzepten, Mundschutz, verringerter Teilnehmerzahl und Abstand wieder Veranstaltungen durchführen, so mussten wir im November wieder alles absagen. Ein Auf und Ab, nicht nur organisatorisch, sondern auch emotional. Unsere Alten Freunde und Freiwilligen müssen in diesen Tagen sehr flexibel sein.

„Doch auch wenn die aktuelle Zeit für uns alle eine besondere Herausforderung darstellt, bin ich froh, Teil eines so tollen Teams zu sein und bin mir sicher, dass wir Ideen finden werden, welche unseren ‚Freunden‘ ein Lächeln ins Gesicht zaubern und auch Ihnen zeigt: gemeinsam schaffen wir das.“ Nicole, eine Freiwillige von uns, hat es auf den Punkt gebracht.

Auch jetzt haben wir uns etwas einfallen lassen, da auch aktuell an Weihnachten keine Veranstaltungen möglich sind.

So haben wir unseren alten Nachbarn Weihnachtspost, die von einem Team von Freiwilligen gestaltet wurde, geschickt. Die Freiwilligen haben gebacken und es den alten Nachbarn in der Vorweihnachtszeit an der Wohnungstür übergeben. Es wurden liebevoll gepackte Weihnachtstüten zusammengestellt, die ebenfalls von den Freiwilligen mit einem netten Gespräch an der Tür überbracht wurden und am Heilig Abend und den Feiertagen folgen weitere Besuche.

Wir hoffen, dass sich die Situation 2021 entspannen wird – aber bis dahin werden wir auch weiter alles daran setzen, diese herausfordernde Zeit mit guten Ideen zu füllen.

Möchten Sie dabei sein und uns unterstützen? Und – kennen Sie alte Nachbarn, die sich über unsere Angebote freuen würden – dann lassen Sie es uns wissen.

Wir wünsche Ihnen eine friedliche Weihnachtszeit und für 2021 das Beste – vor allem bleiben Sie gesund.

Kontakte:

Freunde Alter Menschen e. V

Christl Schwarz
Kurfürstenstraße 45
12105 Berlin- Mariendorf
Tel.: 32 59 19 80 | 

Felicitas Redel
Scharnweberstraße 53
13405 Berlin-Reinickendorf
Tel.: 67 96 53 73 | 

Fröhliches Weihnachtsfest

***Frohe Weihnachten***

Wir wünschen allen Mitgliedern, Mietern, Ehrenamtlichen und Geschäftspartnern eine schöne Weihnachtszeit, gemütliche Stunden und einen guten und gesunden Rutsch in das neue Jahr.

Das neue Mitgliedermagazin bbg intern ist erschienen

In diesem bewegten Jahr haben wir schwierige Zeiten gemeistert, die mit maßgeblichen Veränderungen einhergingen. In unserer Winterausgabe bbg intern reflektieren wir die letzten Monate, schauen aber auch nach vorne und stellen im Mitgliedermagazin u. a. unsere Planungen zum Bau- und Investitionsprogramm näher vor. Abgerundet wird die Ausgabe mit einem kulturellen Rundumblick.

Als Mitglied finden Sie das Heft in Ihrem Briefkasten oder hier als Onlineversion.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Erreichbarkeit zum Jahreswechsel

Dieses besondere Jahr neigt sich dem Ende zu und die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür. Auch wir werden die besinnliche Zeit für Erholungsurlaub nutzen. Daher sind unsere Mitarbeiter zwischen dem 24.12. und 03.01.2021 nicht erreichbar. Alle Anrufe werden zu unserem Servicecenter weitergeleitet, dass 24 Stunden erreichbar ist.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest, bleiben Sie gesund und rutschen gut in das neue Jahr hinein.

Redezeit bei der bbg

Leider müssen unsere Gemeinschaftsräume aufgrund der Entwicklungen in der Corona-Pandemie auch weiterhin für Kurse und Aktivitäten unserer Mitglieder geschlossen bleiben. Das Kaffeekränzchen, das gemeinsame Frühstück, gesellige und kreative Runden und der gemeinsame Sport fallen aus. Durch verschiedene weitere Anordnungen der Infektionsschutzverordnung sind die sozialen Kontakte eingeschränkt.

Für viele unserer Mitglieder bedeutet das einen großen Verlust und – mit der Ungewissheit darüber, wie lange dieser Zustand andauern wird – eine schwere Zeit. Die bbg bietet ihren Mitgliedern deshalb ab sofort eine telefonische Plauderzeit an. Die Mitarbeiterinnen des Sozialmanagements haben für Alles und Jeden ein offenes Ohr. Ausgeschlossen ist eine Beratung zu den Themen Wohnung / Mietvertrag. Mit diesen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr Servicebüro.

Unter dem Motto: „Telefonieren ist das Vergnügen andere zu hören, zu erreichen und für sie ansprechbar zu sein.“ sind wir für Sie erreichbar:
Frau Eiling, Dienstag 10:00 – 12:00 Uhr, Tel.: 030 / 830002-51
Frau Strey, Donnerstag 14:00 – 16:00 Uhr, Tel.: 030 / 700 740 33

Wir freuen uns auf einen unkomplizierten telefonischen Austausch mit Ihnen.

Immobilienkaufmann/-frau – ein zukunftssicherer Beruf

Immobilienkaufleute sind die Allrounder in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Ob Mietverträge (Dauernutzungsverträge), Wohnungsübergaben, Betriebskostenabrechnungen oder die Begleitung von technischen Modernisierungs-/Neubauprojekten (u.v.m.) … wir geben Dir für Kompetenz und Fachwissen die richtigen Werkzeuge an die Hand.

Im Video erzählen Auszubildende der bbg von ihrem Arbeitsalltag und geben erste Einblicke.

Ab dem 01.08.2021 bietet die bbg einen Ausbildungsplatz an – am besten gleich bewerben!

Mehr Infos hier im Karrierebereich und bei den Wohnungsbaugenossenschaften Berlin.

Vertreterversammlung trifft Beschlüsse zum GJ 2018 | 2019

Am Donnerstag, den 29.10.2020, fand mit sieben Monaten Verspätung die ordentliche Vertreterversammlung der bbg BERLINER BAUGENOSSENSCHAFT eG mit Vorstand, Aufsichtsrat und 42 von 87 Vertretern im Hotel Steglitz International statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die ursprünglich für Ende März geplante Vertreterversammlung verschoben werden und konnte jetzt erst stattfinden.
Unter Einhaltung der strengen Hygiene- und Abstandsregeln des Hotels und der bbg wurde um 18 Uhr die Versammlung vom Aufsichtsratsvorsitzenden Manfred Siering eröffnet und die Tagesordnung verlesen. Auf dieser standen neben dem Beschluss zur Gewinnverwendung; die Satzungsänderung im Hinblick auf Dividendenzahlung bei Pflicht- und freiwilligen Anteilen; die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates sowie die turnusmäßige Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Anschließend berichtete bbg-Vorstand Jörg Wollenberg über den positiven Geschäftsjahresabschluss 2018|2019 und Jens Kahl, als technischer Vorstand über abgeschlossene Modernisierungs- und Instandsetzungsprojekte der bbg. Das Gesamtergebnis ist weiter sehr erfreulich, da gesetzte Ziele erreicht wurden und der genossenschaftliche Auftrag uneingeschränkt erfüllt wurde. Nach dem Rückblick wurden kurz aktuell laufende Projekte und Bauvorhaben vorgestellt, aber auch maßgebliche Einflüsse des Mietendeckels (MietenWoG, Berlin) und dessen Auswirkungen dargelegt. Nachdem Fragen der Vertreter zu den Berichten vom Vorstand und Aufsichtsrat beantwortet wurden, folgten die Abstimmungen.

Einstimmig erfolgte die Beschlussfassung der Vertreterversammlung zum Gewinnverwendungsvorschlag und der Auszahlung einer 4%igen Dividende sowie mehrheitlich der Beschluss zur Satzungsänderung. Außerdem erteilte das Gremium einstimmig Aufsichtsrat und Vorstand Entlastung. Zuletzt wurden in geheimer Wahl vier Mitglieder des Aufsichtsrates neu gewählt. Turnusgemäß endete die Amtszeit nach drei Jahren jeweils für Manfred Siering, Heidrun Dickel und Lothar Loehrke, der aus Altersgründen nicht erneut kandidieren durfte, Dr. Angelika Riemer beendete vorzeitig ihre Tätigkeit als Aufsichtsrat. Im ersten Wahlgang wurden die erneut kandidierenden Manfred Siering und Heidrun Dickel mehrheitlich wiedergewählt, für die weiteren Plätze fielen dann im zweiten Wahlgang die Entscheidungen auf Philipp Schmidt und Raphael-Léon Zelter, die damit den Aufsichtsrat der bbg komplettieren.