Das neue Mitgliedermagazin bbg intern ist erschienen

Mit dem Karl-Schrader-Haus in historischer und aktueller Ansicht präsentiert sich die neue Sommerausgabe bbg intern. Anlässlich des 135. Jubiläums der bbg erinnert der – nach unserem Gründer benannte – erste Mietwohnungsbau an die lange Geschichte der Genossenschaft, die in einer kompakt gehaltenen Chronik im Magazin weitere Entwicklungen und Ereignisse darlegt.

Des Weiteren berichten wir im Magazin über aktuelle Bauprojekte, informieren über Ergebnisse der Mitgliederumfrage und erzählen von den Aktionen des Sozialmanagements und des Netzwerkes.

Als Mitglied finden Sie das Heft in Ihrem Briefkasten oder hier als Onlineversion.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Internationaler Tag der Genossenschaften – „Das blühende Leben“

Die Wohnungsbaugenossenschaften Berlin zeigen in diesem Jahr zum Internationalen Tag der Genossenschaften am 3. Juli wieder gemeinsam Flagge. Alle mit dem markanten Bauklötzchen-Logo, alle mit derselben Botschaft: Gesellschaft braucht Genossenschaft. Unter dem Motto „Das blühende Leben“ lassen es die Genossenschaften außerdem vor ihren Geschäftsstellen und auch in ihren Wohngebieten besonders blühen. In großen Holzkisten sind rote, gelbe und lilafarbene Blumen zwischen grüne Pflanzen so gesetzt, dass sie das Bauklötzchen-Logo als Blumen-Arrangement zeigen. Im Film „Das blühende Leben“ können Sie weitere Eindrücke erhalten.

Mit dieser Aktion wollen wir auf die gesellschaftliche Bedeutung von Wohnungsbaugenossenschaften hinweisen.

Gesellschaftliche Bedeutung
Der Internationale Genossenschaftstag (International Cooperative Day) wird seit 1923 am ersten Samstag im Juli gefeiert. 2016 hat die UNESCO die Genossenschaftsidee in die Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Bezahlbares, sicheres und gutes Wohnen ist der Grundgedanke der Baugenossenschaftsbewegung, die Ende des 19. Jahrhunderts in Berlin entstand. Beim Wohnen ging es erstmals nicht nur um Rendite, sondern um helle freundliche Wohnungen mit einem Fleckchen Grün, demokratische Teilhabe, Dauerwohnrecht, innovative Architektur sowie Sozial- und Kultureinrichtungen – heute genauso wichtig wie damals.

 

Basketballspaß in den Sommerferien – Kiezcamp für Kinder von bbg-Mitgliedern

Bald beginnen die Sommerferien und wir haben eine gute Idee: In Kooperation mit der Berliner Energieagentur (BEA) und ALBA BERLIN bieten wir Kindern oder Enkelkindern von bbg-Mitgliedern die Möglichkeit, an einem Basketball-Camp an der frischen Luft teilzunehmen.

Korbleger, Dribbling und Sternschritt lernen oder perfektionieren?
Dann ist das BEA-Kiezcamp genau das Richtige.
Im letzten Jahr unter Coronabedingungen erprobt und sehr erfolgreich durchgeführt, legt die BEA zusammen mit uns eine Runde nach. Eine abwechslungsreiche und aktive Woche erwartet alle Kinder und Jugendlichen zwischen 7 und 13 Jahren.

Termin und Ort:
Wann: 28. Juni bis 2. Juli 2021
Wo: Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, Cantianstraße 24, 10437 Berlin

Interessiert?
Alle Einzelheiten zum BEA-Kiezcamp und die Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Internetseite www.albaberlin.de/bea-sommercamp. Als Genossenschaftsmitglied der bbg erhalten Sie das Gesamtpaket kostenfrei. Im Angebot enthalten sind das volle Sportprogramm von 9 bis 16 Uhr sowie Mittagessen, Obst, Snacks, Getränken und ein Camp-T-Shirt.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung – und bitte beachten: Die Plätze sind begrenzt, die Anmeldungen werden nach Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Anmeldung mit Angabe der Mitgliedsnummer bei:
bbg – Herr Thomas Engler, E-Mail: , Tel. 030-830002-62

Happy Birthday bbg

Vor genau 135 Jahren wurde die bbg am 16.05.1886 in Berlin mit 28 Mitgliedern gegründet. Eisenbahn- und Bankdirektor Karl Schrader legte damit den Grundstein für unser heutiges Unternehmen. Vieles hat sich mit der Zeit verändert, aber die Genossenschaftsidee ist in ihren Grundprinzipien Selbsthilfe, Selbstverantwortung und -verwaltung unverändert geblieben und als Wirtschaftsmodell aktueller denn je.

Als Garant für sozialverantwortliches Wohnen wahren wir unsere Tradition in einem modern aufgestellten Unternehmen, dass die Geschichte und die Zukunft Berlins weiter prägen wird. Hierfür engagieren sich Mitarbeiter, Gremienmitglieder, Ehrenamtliche und die starke Gemeinschaft von über 11.000 Mitgliedern mit Hand, Herz und Verstand, denen wir DANKE sagen.

Mariendorfer Freizeithalle wird fit gemacht

Die Nachricht wird bestimmt alle Sportbegeisterten freuen, denn nach aktuellem Stand werden die laufenden Renovierungsarbeiten bis zum Spätsommer abgeschlossen sein. In der gut 150 m² großen Halle werden alle Wandoberflächen neu gestaltet, die Decke komplett erneuert und neue Beleuchtungssysteme angebracht. Ziel der Verbesserungen sind neben der Substanzerhaltung eine Optimierung der Raumakustik sowie der Lichtleistung. Durch die Umstellung auf LED wird zeitgleich die Energiebilanz positiv beeinflusst.

Ab dem Spätsommer soll die Halle wieder genutzt werden können, vorausgesetzt die Corona-Pandemie schränkt die Nutzung nicht weiter ein. Für unsere Tischtennisgruppe, die vielen bbg-Kurse und die zahlreichen Kinder- und Jugendgruppen aus der Nachbarschaft steht dann dem Sport- und Freizeitvergnügen nichts mehr im Wege.

Achtung: Nochmalige Verschiebung der Vertreterversammlung 2021

Liebe Mitglieder,

hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass sich sowohl Vorstand als auch Aufsichtsrat – aufgrund der aktuell gültigen Zweiten Berliner SARS-CoV-2 Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 27.04.2021, welche weiterhin Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 Personen verbietet – dazu entschieden haben, die für Juni angesetzte ordentliche Vertreterversammlung nochmals zu verschieben.
Nach heutigem Kenntnisstand ist der Nachholtermin Ende August 2021 eingeplant.

Bitte bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Vorstand der
bbg BERLINER BAUGENOSSENSCHAFT eG
Jörg Wollenberg
Jens Kahl

Der Mietendeckel ist nichtig

Am 15. April 2021 hat das Bundesverfassungsgericht den „Berliner Mietendeckel“ für unvereinbar mit dem Grundgesetz erklärt und somit aufgehoben. Was heißt das für unsere Mitglieder und Mieter?

Zunächst einmal: Seien Sie unbesorgt! Wie Sie wissen, wohnen Sie auch ohne den „Mietendeckel“ bei uns gut und sicher. Und: Für diejenigen, deren Mietzahlungen sich auch unter dem „Mietendeckel“ nicht verändert haben – also nicht vorübergehend abgesenkt worden sind – ergeben sich auch keinerlei Änderungen.

Mitglieder und Mieter, deren Mietzahlungen durch den jetzt aufgehobenen „Mietendeckel“ vorübergehend abgesenkt worden sind – sei es beim Abschluss eines neuen Mietvertrages mit uns oder durch Absenkung der Bestandsmietenzahlungen – erhalten zeitnah einen Brief, um Sie darüber zu informieren:

  • auf welche Höhe Sie Ihre Mietzahlungen nach Aufhebung des „Berliner Mietendeckels“ ab der dann nächsten Fälligkeit der Miete anpassen müssen, sowie
  • auf welche Höhe sich die Nachzahlungen aus der unter dem nun nichtigen „Berliner Mietendeckel“ vorübergehend abgesenkten Mietzahlungen belaufen, welche Fristen Sie bei der Nachzahlung bitte beachten und welche Möglichkeiten beim Vorliegen sozialer Härten wir Ihnen anbieten.

Bitte warten Sie unseren Brief ab. Bis zu unserer Kontaktaufnahme müssen Sie nichts weiter tun und es laufen auch keinerlei Fristen. Und nochmal: Seien Sie unbesorgt – Sie wohnen bei uns sicher, auch ohne „Mietendeckel“. Die soziale Wohnungswirtschaft – mit Sicherheit Ihr Zuhause.

Das neue Mitgliedermagazin bbg intern ist erschienen

Der Frühling ist eingezogen und damit ist es Zeit für eine neue Ausgabe unseres Mitgliedermagazins bbg intern. Themenschwerpunkte sind u. a. die Ergebnisse der Mitgliederumfrage, die Vorstellung eines Neubauvorhabens und genossenschaftliche Aktivitäten. Des Weiteren berichten wir über Änderungen durch die CO2-Steuer bei den Betriebskosten und laden beim „Balkon-Wettbewerb“ zum Mitmachen ein.

Als Mitglied finden Sie das Heft in Ihrem Briefkasten oder hier als Onlineversion.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Feststellung des Jahresabschlusses 2019/2020

Liebe Mitglieder,

hiermit möchten wir Sie darüber in Kenntnis setzen, dass der Jahresabschluss 2019/2020 (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang) durch schriftliche Beschlussfassung des Aufsichtsrates einstimmig festgestellt worden ist (gemäß des vom Bundestag am 27.03.2020 beschlossenen Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht laut Artikel 2 § 3 Abs. 3 i. V. m. der Verordnung zur Verlängerung von Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie [GesRGenR-COVMVV] vom 20.10.2020).
Auf Grundlage des festgestellten Jahresabschlusses wird die Auszahlung der Auseinandersetzungsguthaben der zum 30.09.2020 ausgeschiedenen Mitglieder fristgemäß lt. Satzung und in voller Höhe bis Ende Juni 2021 vorgenommen.
Die Beschlussfassung der Vertreterversammlung zur Auszahlung der Dividenden steht weiter aus. Als Nachholtermin für die Vertreterversammlung ist aktuell Ende Juni 2021 geplant.

Mit freundlichen Grüßen
Vorstand der
bbg BERLINER BAUGENOSSENSCHAFT eG

Jörg Wollenberg             Jens Kahl

Erreichbarkeit am Gründonnerstag

Am Donnerstag, den 01.04. sind die Mitarbeiter der bbg nicht erreichbar. Zwar wurde der „Ruhetag“ seitens der Bundesregierung zurückgenommen, dennoch hat sich die bbg zum Schutz aller Mitarbeiter dafür entschieden. Ab Dienstag, den 06. April, erreichen Sie uns wieder wie gewohnt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne Ostern.